Foto: Arne Dedert/dpa

Geflüchtete werden in ihrer neuen Heimat nicht nur mit einer neuen Sprache konfrontiert – auch Gebärdensprachen unterscheiden sich. 

Gehörlos und auf der Flucht: Rund 20 Menschen aus der Ukraine, die diese Herausforderungen bewältigen müssen, leben zurzeit in der Region rund um Freiburg. Deutsche und eine Russin helfen ihnen.


Hier Klicken und Lesen

Dies schließt sich in 0Sekunden